Baanboard.com

Go Back   Baanboard.com > Forum > BB Language Forums > Deutsches Forum

User login

Frontpage Sponsor

Main

Poll
For ERP LN feature pack upgrade, what method of install are you using?
Installation Wizard into existing VRC
35%
Installation Wizard into new VRC
42%
Manual into existing VRC
3%
Manual into new VRC
19%
Total votes: 31

Baanboard at LinkedIn


Reference Content

Reply
 
Thread Tools Display Modes
  #1  
Old 4th June 2008, 16:24
djeikos djeikos is offline
Newbie
 
Join Date: Jun 2008
Posts: 2
djeikos is on a distinguished road
Baan: Baan IV - DB: -------- - OS: --------
Gibt es mit Baan eine Zukunft?
Baan: Baan IVc

Hallo zusammen,


aus gegebenen Anlass(aus der Geschäftsführung ist durchgesickert das man sich nach einer neuen ERP umschauen will) möchte ich wissen ob man noch auf LN umsteigen soll, oder doch den Anbieter wechseln.
Es sind ja anscheinend nur max. 650 Unternehmen(10%) bisher auf LN umgestiegen. Ob sich die Weiterentwicklung für Infor lohn ist dann die große Frage.
Reply With Quote
  #2  
Old 5th June 2008, 10:07
Martin Jung's Avatar
Martin Jung Martin Jung is offline
Guru
 
Join Date: Jan 2002
Location: Germany
Posts: 456
Martin Jung is on a distinguished road
Baan: Baan IV - DB: Oracle - OS: Unix
Warum nicht..

Hallo djeikos,

eine berechtigte Frage die sich in meinen Augen gar nicht so einfach beantworten lässt. Am ehesten findet man in meinen Augen eine Antwort, wenn man ein wenig egoistisch denkt. Soll heissen, die Frage ob 10% oder 20% der Baan IV bereits migriert sind, ist eher zweitrangig. An erster Stelle steht doch der EIGENE Nutzen der durch eine Migration entsteht. Gibt's keinen, warum dann migrieren - nur für die Galerie? Das wäre töricht in meinen Augen..

Baan/Infor hat sich auf dem Anwendertag der DbuG unlängst erneut eindeutig zu einer Unterstützung BEIDER Produktlinien (Baan IV und ERP LN) bekannt: Baan IV wird auch in Zukunft supportet und in gewissem Rahmen weiterentwickelt. Das gleiche passiert natürlich auch mit LN und die Kluft zwischen beiden Systemen wird im Laufe der Jahre eher grösser als kleiner. Ob diese Strategie von Infor sinnvoll ist oder nicht - es IST die Strategie.

Lässt man diese strategischen Überlegungen aussen vor, dann bleibt Baan natürlich immer noch Baan, auch wenn ERP LN dran steht. Soll heissen, die Konzepte sind ähnlich und eine Migration dürfte weniger schmerzhaft ausfallen als auf eine komplett andere Software.

Gruss

Martin Jung
Reply With Quote
  #3  
Old 5th June 2008, 17:55
ulrich.fuchs's Avatar
ulrich.fuchs ulrich.fuchs is offline
Guru
 
Join Date: Aug 2001
Location: Germany
Posts: 514
ulrich.fuchs is on a distinguished road
Baan: IV, LN6.1 - DB: --- - OS: ---
Also mit den "nur" 10% Unternehmen wäre ich vorsichtig. Die Zahl allein sagt nicht sehr viel, und manche Journalisten (siehe den Computerwoche-Beitrag vor einigen Wochen), saugen sich manchmal etwas aus den Fingern, das sich als spektakulärer Aufmacher eignet, aber mit der Realität wenig zu tun hat.

Fakt ist:

Eine Migration von Baan IV auf ERP LN ist keine Sache, die man mal "nebenbei" und ohne gute Gründe angeht. Sie ist in jedem Fall einfacher als der Umstieg auf einen anderen Anbieter, aber trotzdem aufwändig. Vor allem deshalb, weil man seine Prozesse neu anschauen muss.

Dass man die Prozesse neu anschauen muss, liegt daran, dass man gute Gründe haben muss, mit dem alten ERP-System nicht weiter zu machen. wenn man es migriert (neuer Anbieter oder neue Version). Der erste ist auslaufender Support (da würde ich mir in der Tat erstmal keine Gedanken machen, nichts kann Infor lieber sein als ein Support zahlender Baan IV-Anwender mit relativ stabiler Software).

Der zweite, und das ist der gravierendere: Ein ERP-System hat nur eine gewisse Lebenszeit. Das System kann noch so flexibel sein, bestimmte Einstellungen, die man am Anfang aus guten Gründen macht, kann man nicht mehr im laufenden Betrieb ändern. Beispiel: Wenn der Kontenrahmen einmal steht, steht er. Gleiches gilt für Nummernkreise, Auftragsarten, generell die ganze "höhere" Parametrierung. Nun ändern sich aber die Geschäftsprozesse regelmäßig "unter dem Hintern" des ERP-Systems weg. Man bemüht sich dann, innerhalb der bestehenden und nicht mehr verhandelbaren Restriktionen neue Einstellungen im System vorzunehmen, neue Prozesse abzubilden etc. Man baut vielleicht Anpassungen. Irgendwann kommt aber der Punkt, wo man sich bei jeder Neuerung zunehmend schwer tut, noch was anzubauen. Das ist - und da mögen Beratungs- und Softwarehäuser noch so viel von agilen und wandelbaren ERP-Systemen schwätzen - einfach die Realität. Irgendwann kann man nix mehr anbauen, sondern muss versuchen, aus dem Gewachsenen die Essenz der Geschäftsfunktionen und Geschäftsprozesse zu extrahieren und etwas neues zu machen. Und das ist - siehe Punkt 1 - einfach Arbeit. Egal, von wem das neue System kommt.

Meiner bescheidenen Erfahrung nach kommt dieser Punkt so etwa nach acht bis zehn Jahren Produktivbetrieb. Die Mehrzahl der Baan IV-Systeme dürfte so zwischen 1997 und 2002 live gegangen sein. Das heißt, die meisten Baan IV-Anwender kommen gerade erst an den Moment, an dem die Erstarrung der EDV zunehmend sichtbar wird (Baan IV war ja kein schlechtes System - nur nur veraltet es eben, weil sich die Firmen wandeln). Außerdem muss sich die Anschaffung eines ERP-Systems auch rechnen. Wer 2003 einen haufen Geld in die Hand genommen hat, will das 2008 nicht schon wieder.

Drittens muss man, wenn man sich überlegt, zu migrieren, Optionen haben. ERP LN ist erst seit etwas 2005 verfügbar, und erst seit 2006 gibts am Markt wieder halbwegs ein Grundvertrauen in den Hersteller. Das sind grade mal zwei Jahre, und je nach Größe 1 bis 3 Jahre kann man für eine typische Migration ansetzen, wenn man mehr davon haben will als Ärger und ein Baan IV auf neuer Technikschicht (sorry, ich bin so frei, das mal auszusprechen: Eine Migration in drei Monaten gibt es nur in Sonderfällen, da sollte man sich keiner falschen Hoffnung hingeben).

Wenn sich also in der IT beim typischen Baan-IV-Mittelständler, der 2000 eingeführt hat, heute nach acht Jahren so langsam das Bauchgefühl breitmacht, was am ERP-System tun zu müssen, dann dauert es doch üblicherweise mindestens ein halbes Jahr, bis die Geschäftsführung bereit ist, Geld auszugeben. Nochmal ein halbes Jahr drauf, bis die Verträge unter Dach und Fach sind, und man loslegen kann. Ein kurzes Jährchen Implementierungszeit dran und wir sind im Sommer 2010.

Das heißt, wir werden nicht vor dem Sommer 2010 erleben, dass der "typische" Baan IV-Anwender mit ERP LN produktiv geht. Die meisten von denen, die jetzt schon auf LN migriert haben, sind alte Hasen und langjährige Kunden, die der Software schon seit Triton-Zeiten die Treue halten und inzwischen so viel internes Know How haben, dass sie sich den "early bird" zutrauten.

Wenn also "nur 10 %" migriert haben, dann sind das genau die zehn Prozent, die schon Baan IV frühzeitig eingeführt haben, die sowieso heftig an ihren Systemen schrauben und die das Risiko einer frühen Implementierung eingehen, weil ihr Baan IV mittlerweile zehn Jahre auf dem Buckel hat und an allen Ecken und Enden knirscht.

Daraus zu schließen, dass die andern 90% "mit Abwanderung drohen", wie Herr Bayer in seinem Computerwoche-Artikel suggeriert, ist ein klassischer falscher Syllogismus, vulgo: Mumpitz und journalistische Sensationsmache.

Ich hoffe, das hilft etwas bei der Entscheidung, LN als ernsthafte Option ins Auge zu fassen. Unabhängig von allen Querelen rund um den Hersteller in den letzten Jahren ist ERP LN6.1 ein feines Stück Software geworden, trotz mancher Macken im Programm und beim Hersteller. Wenn man die kennt, kann man damit umgehen. Mir macht die Arbeit damit jedenfalls Spaß, und ich kann es ruhigen Gewissens empfehlen (so ruhig war das Gewissen bei Baan IV nicht immer). ERP LN skaliert sowohl nach oben, und im Gegensatz zu manch anderem ERP-System (sogar deutlich besser als Baan IV!) auch nach unten: Die Prozesse können sehr "leicht" werden, was gerade für Mittelständler wichtig ist. Wenn man die Migration nicht nur von der Technikseite sieht und damit lediglich einen Neuaufguss von Baan IV macht, sondern wenn man sich etwas mehr Zeit nimmt und sich schon während der Migration sich auf die neuen Konzepte einlässt.

Beste Grüße
Ulrich Fuchs

PS: Bei Infor darauf bestehen, für LN eine Entwicklungslizenz nebst Quelltext zu bekommen. Reduziert deutlich Zeitaufwand und Ärger bei der Migration und in den Jahren danach bei den Anwendern. Die Software ist ohne Änderungen von Standard-Skripten im Gegensatz zu Baan IV deutlich schwerer customisierbar, mit Quelltexten jedoch deutlich besser. Ich kann allen Migrationswilligen wirklich nur anraten, da bei Infor stur zu bleiben. Die Strategie, dass Quelltexte "nicht mehr" an Kunden gegeben werden, existiert schon seit einem Jahrzehnt, aber bislang ist Infor davon noch immer abgewichen, wenn sie einen möglichen Abschluss deswegen an SAP (das kriegt man m.W. gar nicht *ohne* Quelltext und Entwicklungslizenz) oder andere Anbieter zu verlieren drohten.
__________________

Dipl. Ing. Ulrich Fuchs
- ERP consulting and software development -
Widumestraße 18 - 44787 Bochum - Germany
mail@ulrich-fuchs.de - www.ulrich-fuchs.de
http://all-in-for-erp.com (Blog zu Infor LN))
Reply With Quote
  #4  
Old 12th June 2008, 14:29
djeikos djeikos is offline
Newbie
 
Join Date: Jun 2008
Posts: 2
djeikos is on a distinguished road
Baan: Baan IV - DB: -------- - OS: --------
Das ist alles?!

Ich dachte jetzt kommt auch mal ein Anwender und sagt was und wie er plant. Na egal unsereins schaut sich wohl SAP, wegen einer „Safe Passage“ Geschichte an. Ich versuche auf jeden Fall zu den Aachener ERP-Tage zu fahren.

Bis dahin man sieht sich (schreibt sich)

Ps: ich halte euch auf den laufenden.
Reply With Quote
  #5  
Old 12th June 2008, 15:06
Martin Jung's Avatar
Martin Jung Martin Jung is offline
Guru
 
Join Date: Jan 2002
Location: Germany
Posts: 456
Martin Jung is on a distinguished road
Baan: Baan IV - DB: Oracle - OS: Unix
Hallo djeikos,

also so schlecht waren die Antworten nun auch wieder nicht

Wir bleiben vorerst auf Baan IVc4, da wir keine unerträglichen Schmerzen (sprich: Probleme) mit dem aktuellen Stand der Software haben. Ich muss allerdings auch ergänzend hinzufügen, dass wir für die Fibu eine andere Lösung (SAP ) verwenden. Der Hersteller dieser Software wird uns in absehbarer Zeit zu einem recht grossen Releasewechsel zwingen, der den Betrieb dieser Doppellösung unwirtschaftlich machen könnte. Unter diesen Vorzeichen werden wir wohl die Konsolidierung in die ein oder andere Richtung evaluieren - Ausgang offen.

Wer sich SAP "anguckt", sollte auch ein Blick auf die Preise inkl. Wartung werfen. Kein Pappenstiel, vor allem dann wenn man einen guten Wartungsvertrag mit Infor hat.

Ich bin mir nicht sicher ob das wirklich weiter hilft. Schlussendlich muss jede Firma für sich entscheiden, welche Kriterien ausschlaggebend für einen Wechsel sind. Über die Qualität und Funktionalität hat sich Ulrich Fuchs ja sehr treffend geäussert:
Quote:
..Unabhängig von allen Querelen rund um den Hersteller in den letzten Jahren ist ERP LN6.1 ein feines Stück Software geworden, trotz mancher Macken im Programm und beim Hersteller. Wenn man die kennt, kann man damit umgehen. Mir macht die Arbeit damit jedenfalls Spaß, und ich kann es ruhigen Gewissens empfehlen (so ruhig war das Gewissen bei Baan IV nicht immer). ERP LN skaliert sowohl nach oben, und im Gegensatz zu manch anderem ERP-System (sogar deutlich besser als Baan IV!) auch nach unten: Die Prozesse können sehr "leicht" werden, was gerade für Mittelständler wichtig ist..
Dem kann ich nur zustimmen.

Gruss

Martin

Last edited by Martin Jung : 12th June 2008 at 15:14.
Reply With Quote
Sponsored Links
  #6  
Old 12th June 2008, 16:14
Martin Jung's Avatar
Martin Jung Martin Jung is offline
Guru
 
Join Date: Jan 2002
Location: Germany
Posts: 456
Martin Jung is on a distinguished road
Baan: Baan IV - DB: Oracle - OS: Unix
Noch eine kleine Ergänzung..

..zum Thema SAP. Aus Anlass der Konstellation SAP/Baan hab ich mir ca. zwei Jahre nach Livestart Baan mal den Spass gemacht und SAP auf die Funktionalitäten hin überprüft, die ich in Baan für sehr gelungen halte. Unser damaliger Partner hatte glücklicherweise auch ein kompetentes SAP-Team. Das Ergebnis war gar nicht so übel - bis kurz vor Ende des Workshops: ich wollte gerne eine Auftragsbestätigung gedruckt haben. Nach den Erfahrungen mit Baan ja eigentlich weniger als eine Kleinigkeit.. denkste! Es war nicht möglich !!! Ich hab das für einen schlechten Witz gehalten, aber offensichtlich sind viele Dinge in SAP so "gewaltig" konzipiert und implementiert, dass sie viel Aufwand erfordern sie zum fliegen zu kriegen. Aufwand, der unter Baan vielleicht gar nicht nötig wäre. Klar, kann man jetzt sagen der Workshop war schlecht vorbereitet, aber immerhin gibt es doch so einen kleinen Hinweis darauf, wie gewaltig SAP in Wahrheit ist.

Gruss

Martin
Reply With Quote
  #7  
Old 15th June 2008, 16:06
Dieter's Avatar
Dieter Dieter is offline
Senior Member
 
Join Date: Aug 2001
Location: Germany
Posts: 101
Dieter is on a distinguished road
Baan: ERP LN 6.1 FP3 - DB: Oracle, MS SQL - OS: SuSE Linux, W2K3
Quote:
Originally Posted by djeikos View Post
Na egal unsereins schaut sich wohl SAP, wegen einer „Safe Passage“ Geschichte an.
Da solltest Du aber ganz genau hinschauen. Safe Passage bedeutet einen völligen Stillstand des Baan IV Systems bis endlich der Umstieg auf SAP geschaft ist. Du bekomms keine Updates mehr, und keine Bug-Fixes die nach Beendigung des Wartungsvertrages mit Infor von Infor releast wurden. Der Zugriff auf Quelltexte ist natürlich auch weg. Wieviele Jahre könnt Ihr das aushalten ?

Der große Vorteil einer Migration: Während einer Migration von Baan IV nach ERP LN können sich die Geschäftsprozesse nach wie vor weiterentwickeln und man kann sehr genau entscheiden welche Prozesse sich wie verändern sollen.

Eine Umstellung auf SAP dauert garantiert deutlich länger als eine Migration von Baan IV nach ERP LN und von den Kosten wollen wir mal gar nicht reden.



Dieter
Reply With Quote
  #8  
Old 24th April 2009, 10:31
Dieter's Avatar
Dieter Dieter is offline
Senior Member
 
Join Date: Aug 2001
Location: Germany
Posts: 101
Dieter is on a distinguished road
Baan: ERP LN 6.1 FP3 - DB: Oracle, MS SQL - OS: SuSE Linux, W2K3
Quote:
Originally Posted by djeikos View Post
Na egal unsereins schaut sich wohl SAP, wegen einer „Safe Passage“ Geschichte an.
Noch ein - etwas verspäteter - Nachtrag.

"Safe Passage" ist schon längst Geschichte. Das hat bei SAP ziemlichen Schaden verursacht.

http://www.cio.com/article/438713/SA...rrowNow_to_End

Last edited by Dieter : 28th April 2009 at 14:44.
Reply With Quote
Reply


Currently Active Users Viewing This Thread: 1 (0 members and 1 guests)
 
Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

vB code is On
Smilies are On
[IMG] code is Off
HTML code is Off
Forum Jump

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Not authorized to run as user baan positive Tools Administration & Installation 7 29th June 2004 08:56
Baan World Users conference in Orlando chadwickh General Discussion & Chat 7 3rd November 2001 21:55
Availability of Web-Based DEM (Baan Press Release) Pierre B. General Discussion & Chat 0 5th September 2001 05:59
BSP-US (LLC) added as a Baan Education Alliance svandenh General Discussion & Chat 1 20th August 2001 19:44
Telefon mit Baan verbinden Kai's Forum Users Deutsches Forum 0 25th October 2000 00:00


All times are GMT +2. The time now is 08:29.


©2001-2017 - Baanboard.com - Baanforums.com